Über das Projekt

mh_jostSchwanzbeissen und aggressives Verhalten zwischen Mastschweinen führen zu Verletzungen und beeinflussen die Gesundheit und das Wohlbefinden der Tiere sowie die Produktivität des ganzen Betriebs. Trotz jahrelanger ausgiebiger Untersuchung der Ursachen und möglichen Lösungen, sind die Probleme immer noch auf vielen europäischen Betrieben präsent. Der Schlüssel, das aggressive Verhalten zu reduzieren, liegt in der Verbreitung und der Anwendung des bereits vorhandenen betriebsspezifischen Wissens der Landwirte. Ein Erfahrungsaustausch zwischen Bauern ist sehr hilfreich. Gespräche zwischen Landwirten und Beratern ermöglichen es, die betriebsspezifischen Umstände zu identifizieren und zu verstehen, Ideen für mögliche Massnahmen zu entwickeln und deren Auswirkungen zu überprüfen. Zu diesem Zweck ist es wichtig, eine allgemeine Sprache zu entwickeln, um zu definieren, welches Verhalten die Bauern verändern möchten, sowie objektive und anerkannte Methoden dieses zu identifizieren und zu bewerten.

mh_estermannDaher möchte PigWatch tierbasierte Massnahmen entwickeln und auf Betrieben und in Schlachthöfen anwenden, um Schwanzbeissen und Aggressionen in der Schweinemast zu vermeiden. Ein Früherkennen der Beissproblematik hilft Verbesserungsmassnahmen zu ergreifen bevor das Problem aus den Händen gerät. Beissende und angreifende Tiere können so in einem frühen Stadium erkannt und von den anderen Tieren getrennt werden, oder es werden weitere Ursachen identifiziert. Diese Vorgehensweise ist im Projekt FareWellDock erstmalig erklärt und die laufenden Ergebnisse werden in PigWatch später weiterentwickelt. Im Schlachthof können tierbasierte Massnahmen verwendet werden, um die Effekte der Eingriffe auf der Farm zu überprüfen. Ausserdem können Bauern das Vorkommen von verletzendem Verhalten auf ihrem Betrieb messen und vergleichen. Im Projekt Welfare Quality® wurde dieses Vorgehen für die automatische Bewertung von Fussverletzungen bei Masthühnern entwickelt. PigWatch möchte für die Schwanzverletzungen bei Schweinen äquivalent vorgehen.